Piwik, die Google Analytics Alternative

Wednesday, August 13th, 2008 | mach's dir selbst

Mit Awstats oder Webalizer kann man zwar die Logfiles auswerten, doch eine richtige Statistik kann eigentlich nur mit JavaScript arbeiten. Dafür hat man einfach zu wenig Daten im Apache-Log.

Bei Google Analytics lassen sich leicht die Daten von verschiedenen Websites im eigenen Google Account anzeigen, natürlich auch wenn die Websites auf unterschiedlichen Servern liegen. Das ist bei den Logfile-Auswertern nicht (schwer) möglich.

Doch Google hat damit Zugriff auf die kompletten Statistikdaten, für den der das nicht möchte, gibt es sehr gute Alternativen. Werden Google Adsense auf den Seiten geschaltet, hat Google die Zugriffstatistiken natürlich auch, darüber sollte man sich immer im klaren sein.

Auf der Arbeit setzen wir in unserem CMS phpOpenTracker ein. Für phpOpenTracker gibt es keine Oberfläche, es ist ein Statistik-Framework. Der phpOpenTracker von Sebastian Bergmann ist extrem sauber programmierer und vorbildlich dokumentiert. Die API (Programmschnittstelle) biete bei der Erstellung der Oberfläche jegliche Freiheiten. Jedoch wird phpOpenTracker seit ~2005 nicht mehr weiterentwickelt und hat z.B. unter 64bit Probleme.

Seit einigen Monate habe ich die Open Source Software Piwik testweise im Einsatz, vorher noch den Vorgänger phpMyVisites.

Piwik passt genau zu den Anforderungen, die ich/wir an eine Statistik haben:

  • Läuft zentral auf einem Server
  • beliebig viele Websites
  • Die Statistik sollte auch richtig zählen, wenn z.B. Cookies deaktiviert sind. phpOpenTracker kann das von Haus aus nicht und phpMyVisites hatte auch damit Probleme.
  • elegante, gut dokumentierte Schnittstelle
  • aktive Community

Im Gegensatz zu phpOpenTracker gibt es bei Piwik eine Oberfläche die an Google Analytics angelehnt ist. In einigen Bereichen finde ich die Oberfläche besser, in anderen wiederum nicht.

Für WordPress gibt es ein eigenes Plugin. Für andere Software gibt es auch fertige Plugins.

Mit der API können die Daten in sehr vielen Formaten (XML, PHP, Json, Csv, Html) ausgegeben werden. Die Möglichkeiten kennen gerade im Zeitalter von Widget und Co. keine Grenzen.

Zu der Performance kann ich noch nicht viel sagen, schneller als phpOpenTracker ist es in jedem Fall, das wird bereits ab 50.000 Page Impressions recht träge.

Tags: , , ,

12 Kommentare to Piwik, die Google Analytics Alternative

NetzSolutions GbR
September 11, 2008

Piwik bereitet dem Webalizer-Statistiktool Probleme. Die “Top 25 of 25 Total Locations” schaut z.B. wie folgt aus – Dies ist die erste Zeile:

1 5705 29.38% 1557 12.51% 37588 16.08% -116009842198476694879499487147569174081139584768897447871891987639290558692547563670953367667245832774397140430414881080501669832868884550581206714307688170552695753773843070354377228957545708205338076534113051989647645591619563423869854762658912257302606241154797694725529920360501170128582566633013248 -inf% -116009842198476694879499487147569174081139584768897447871891987639290558692547563670953367667245832774397140430414881080501669832868884550581206714307688170552695753773843070354377228957545708205338076534113051989647645591619563423869854762658912257302606241154797694725529920360501170128582566633013248
irgendwie nutzlos :)

infogurke
September 12, 2008

Vor ein paar Wochen hätte ich jetzt gesagt: Webalizer, wer nutzt das denn noch.
Aber mit der neuen Version hat Webalizer ja wieder einen richtigen Schritt in die richtige Richtung gemacht. Webalizer mochte ich immer, besonders wegen der Performance im Gegensatz z.B. zu AWStats.

Werde das bei Gelegenheit mal ausprobieren.

Dirk
November 1, 2008

Webalizer war mir eigentlich immer zu “grobgranular”, die Daten waren sehr verfälscht, wurden nicht in Echtzeit ausgewertet und einige interessante Informationen gibt das Teil gar nicht erst aus. Google Analytics gefällt mir, aber es ist halt Google, wer weiß wo die Daten landen. AWStats ist für eine serverseitige Statistik auch ganz gut, leider hat mein Provider das nicht vorinstalliert und da meine Perl-Kenntnisse bescheiden sind, habe ich nicht die Geduld mich darin erst reinzufuchsen.
Piwik sieht interessant aus. Ich werde das Ding wohl mal testweise parallel zu Google Analytics laufen lassen.

infogurke
November 1, 2008

@Dirk, das seh ich so ähnlich. Ich setze aber nur noch auf Piwik, das kommt zwar noch nicht an Alanytics heran, aber es reicht mir doch aus.

Mein nächstes “Projekt” wird Piwik und RSS-Feed Tracking mit WordPress sein, das hab ich mir jetzt schon seit einiger Zeit vorgenommen.

T-G
November 19, 2008

Eigentlich wollte ich mir demnächst AWStats installieren. Aber wenn ich das hier lese, werde ich wohl auf jeden Fall doch noch Piwik installieren und die beiden mal miteinander vergleichen. Analytics kommt mir auf jeden Fall nicht rein.

infogurke
November 19, 2008

Es gibt auch noch Open Web Analytics, das scheint mir etwas ausgereifert zu sein, das werde ich in den nächsten Tagen testen und einen Artikel darüber veröffentlichen.

http://www.openwebanalytics.com/

haäa
August 4, 2009

Webalizer war mir eigentlich immer zu “grobgranular”, die Daten waren sehr verfälscht, wurden nicht in Echtzeit ausgewertet und einige interessante Informationen gibt das Teil gar nicht erst aus. Google Analytics gefällt mir,Eigentlich wollte ich mir demnächst AWStats installieren. Aber wenn ich das hier lese,

Marek Luthardt
December 15, 2009

Auch ich habe Google Analytics durch Piwik ersetzt und vermisse aktuell nicht wirklich viel. Etwas unschön ist, dass man die Summe der Page Impressions pro Tag nicht auf einen Blick sieht (oder ich bin zu blind), sondern dazu erst die CSV-Daten fix per Excel oder Calc zusammenrechnen muss. Anderes hat Piwik schöner gelöst, gerade die Gruppierung nach Pfad-Bestandteilen. Beim Kartenquiz habe ich z.B. eine Zusammenfassung aller Zahlen zu /land/… oder /region/… oder /thema/…, was es in dieser Form bei GA nicht gab.
Was noch richtig cool wäre, wäre die Integration mit Adsense, die wäre an manchen Stellen hilfreich, wenn man wissen will, woher die Werbungsanklicker kommen …

Gamer
May 3, 2010

Ist zwar ein alter Beitrag, aber wie ich sehe, nutzt du Piwik noch immer für diese Seite. Ich habe das Problem, dass ich bei Seiten mit wenigen 100 Besuchern am Tag, schon keine Auswertung über einen ganzen Monat mehr machen kann.
Die Charts laden sich nicht mehr und scheinen in einer Endlosschleife zu hängen.

Bei 50.000 PIs hast du ja wesentlich mehr Besucher pro Tag. Kannst du ganze Monate auswerten?

Ich hoffe nämlich immer noch, dass das ein Problem bei meiner Installation ist, da Piwik bisher der vielversprechendste Kandidat war.

Martin
May 3, 2010

Kann es sein, dass du die Archivierung über einen Cron-Job oder über den Browser nciht aktiviert hast?

Vielleicht ist dein Server auch zu langsam? 😉

Gruß
Martin

Gamer
May 4, 2010

Die Tages-Statistiken sind da, aber Piwik kann sie nicht zu einem Monat aggregieren. Bisher läuft die “Archivierung” aber auch über den Browser.
Stelle jetzt mal auf Cron um.

Deinem Kommentar entnehme ich aber, dass du mit deinen 50.000+ PIs/Tag keine Probleme hast, dir ganze Monate anzeigen zu lassen?

Weil wenn ja, liegts vielleicht wirklich am Server 😉

Gruß
Dennis

PUMA SKYLINE
August 2, 2010

Deinem Kommentar entnehme ich aber, dass du mit deinen SHOX NZ 50.000+ PIs/Tag keine Probleme hast, dir ganze Monate anzeigen zu lassen?

Weil PUMA CAT wenn ja, liegts vielleicht wirklich am Server