Internetzugang mit 100Mbit

Monday, April 27th, 2009 | frisch aus dem Netz

Seit Juli 2008 testet Kabel Deutschland eine neue Modulationstechnik EuroDOCSIS 3.0. Der Standard erlaubt eine theoretische Geschwindigkeit von 200 Mbit/s im Downstream und 108 Mbit/s im Upstream. Außerdem unterstützt der Standard bereits IPv6.

Heute nun hat Kabel BW bekannt gegeben, dass das Unternehmen ab Mitte des Jahres 100 Mbit/s in drei Regionen anbieten wird. Damit ist das Kabelnetz inzwischen 4x schneller als VDSL (25-50 Mbits)  und 6x schneller als DSL 16000 (16 Mbit).

Harald Rösch, Vorsitzender der Geschäftsführung von Kabel BW:

Den Kunden ist inzwischen klar, dass DSL nur eine Übergangstechnologie war.

Technologisch hat der Geschäftsführer dabei sicherlich recht. Bei DSL und ADSL ist es zwar auch möglich auf die Geschwindigkeit zu kommen, jedoch ist das in der Praxis nur mit ungleich höheren Aufwand möglich.

Bei dem Breitband-Internetzugang über Kabel ist das etwas einfacher. Der Kabelanbieter muss “lediglich” neue Geräte (CMTS) installieren und hat dadurch bereits das Netz aufgerüstet. So lassen sich auch die Kapazitätsgrenzen der Technik lösen – alle Kunden teilen sich erstmal die verfügbare Bandbreit eines CMTS.

In der Pressemitteilung ist leider nichts von dem Upstream zu lesen, der wird sicher um die 10 Mbits liegen. Ob es ein kostengünstiger Internetzugang werden wird, konnte ich leider nicht herausfinden.

Dabei ist es natürlich sehr fraglich, ob eine Privatperson wirklich einen 100 Mbit Anschluss braucht.

8 Kommentare to Internetzugang mit 100Mbit

[...] Internetzugang mit 100Mbit [...]

[...] aus dem Netz” – Infogurke.de  – hat heute einen sehr interessanten Artikel zum Thema Internetzugang mit 100Mbit geschrieben. Inhaltlich kurz zusammen gefasst, geht es darum, dass die Kabel-Anbieter nun planen, [...]

Steffi
May 2, 2009

100Mbit ist schon wahnsinnig schnell, denke auch nicht dass man das als Privatperson braucht. Ich habe hier 6Mbit, das reicht eigentlich dicke.

Nils
May 23, 2009

Deutschland hinkt in Sachen Breitbandinfrastruktur sowieso weit hinterher. Während in Schweden bereits an LTE Netzen (4G Netz mit der x-fachen UMTS Geschwindigkeit) gearbeitet wird, beginnt man in Deutschland den Glasfaserausbau. Sicherlich braucht kaum ein Durchschnittsbenutzer 100Mbit. Ich arbeite jedoch jeden Tag im Internet und verdiene so mein Geld, viele Applikationen fressen Bandbreite, da reichen meine 3Mbit kaum aus. Vermutlich würden es aber 20Mbit auch tun :).

Aber schauen wir einmal weiter in die Zukunft, die teilweise ja schon begonnen hat… Ich denke da beispielsweise nur an HD-TV Streams aus dem Internet auf den Wohnzimmer TV.

Achim
June 2, 2009

Sicherlich nichts für jemanden der nur seine Mails abruft. Auch dieser Personenkreis wird zukünftig immer kleiner werden. Ich wohne im Norden Hamburgs und darf den 100 Mbit Anschluss seit 3 Jahren nutzen und möchte nicht mehr darauf verzichten. Ich zähle sicherlich zu den intensiveren Nutzern, die mit mehreren Rechnern im Netz unterwegs sind, dabei Filme anschauen, Radio hören oder grössere Datenmengen bewegen. Alles nicht mehr vorstellbar mit 16 Mbit ;-)
Ich wünsche mir, dass es im restlichen technischen Deutschland ähnlich innovativ voran geht. Zumal immer mehr Dienste ins Internet verlagert werden, die bisher im heimischen Wohnzimmer standen.

Marki
June 4, 2009

Ja klar, und ab 18 Uhr wird auf 1KB/s gedrosselt.
Da hat man dann viel von.

Achim
June 4, 2009

Sowas kann sich kein seriöser Anbieter mehr leisten.
Schon gar nicht bei 4 wöchigen Kündigungsfristen.

Marc
August 2, 2009

Mit der Kanalbündelung von 8 Kanälen sollen mit Kabel Internet künftig sogar bis 400 MBit/s möglich sein. Ist nur die Frage wann das realisiert und angeboten wird.