Google 2001

Tuesday, September 30th, 2008 | frisch aus dem Netz | 1 Comment

Zum 10jährigen Geburtstag von Google hat der Suchmaschinenbetreiber seinen Index von vor 10 Jahren wieder veröffentlicht.

Alleine das Logo ist schon ein Hingucker. Damals kannte Google 1.3 Milliarden URLs, heute wird der Index auf ~25 Milliarden geschätzt.

Neben den 2001er SERPs gibt es direkt einen Link zum Internet Archiv Wayback Machine.

Gibt man auf der Search2001 z.B. “suchmaschine” ein, findest sich Google an der ersten Position, heute ist es die 8. Auch ansonsten sind die alten SERPs ganz interessant 😉

So habe ich gerade festgestellt, dass meine Heimatstadt bis heute mit dem gleichen “Slogan” wirbt. Damals reichte aber noch das Wappen, heute hat die Stadt ein Logo – wie viele andere Städte auch…

via Webmaster Blog, Euroweb, Böser SEO

Tags: ,

Spiel doch einfach Bankenkrise

Sunday, September 28th, 2008 | kurios, unglaublich, lächerlich | 1 Comment

Vor ein paar Tagen war wieder einmal eine Fun-Mail in meinem geschäftlichen Postfach. Darin war ein Video des NDR, das die Bankenkrise mit Monopoly auf die Schüppe nimmt.

Torsten Frank hat darüber gebloggt und so brauch ich nicht auf YouTube nach dem Video suchen 😉

› Continue reading

Tags: , ,

Google PageRank Update

Saturday, September 27th, 2008 | frisch aus dem Netz | 1 Comment

Nach knapp zwei Monaten hat Google die PageRank- Daten wieder exportiert. Diesmal hatte das bereits Matt Cutts in einem Kommentar auf seinem Blog angedeutet:

I wouldn’t be surprised if new PageRanks started showing up this weekend or so.

Jetzt gerade nach dem Frühstück habe ich ein paar Domains überprüft: Entweder ist der Wert gestiegen oder zumindest gleich geblieben.

infogurke hat einen PR 4 bekommen, die alte Domain (rumtun.de) hatte aber bereits einen PR 3.

Wie bei jedem PR Update gibt es bzw. wird es jetzt auch wieder unzählige Posts in den Blogs geben. Endlich mal wieder ein Grund sinnlosen Content zu schreiben 😉

Tags: ,

YouTube zerstört sich selbst (Werbespot)

Thursday, September 25th, 2008 | frisch aus dem Netz | Comments Off on YouTube zerstört sich selbst (Werbespot)

Nintendo hat für seine aktuelle Spielkonsole (Wii) einen Werbung auf YouTube gebucht. In dem Spot wird Super Mario vorgestellt und nach ein paar Sekunden beginnen die Element der YouTube Seite runterzufallen – wie die Punkte bei Super Mario.

Technisch gesehen ist es nichts “besonderes”: In einem Flash-Movie wurde die Seite nachgebaut und die Effekte eingebaut. Die restliche Seite ist ein üblicher YouTube Channel.

Trotzdem eine nette Idee. Hier gehts zur Werbung.

via GoogleWatchBlog, Meinungsblog

Tags: , ,

Trafficquelle DMOZ?

Saturday, September 20th, 2008 | interessante Info | 8 Comments

Der Fachinformatiker Blog fragt sich in seinem letzten Post, ob ein DMOZ-Eintrag für Traffic auf der eigenen Seite sorgt. Bei seinem Blog kommen 0,58% der Besucher über dmoz.org.

Das habe ich zum Anlass genommen und suchte in den Logfiles von einem Webserver. Aus den letzten drei, vier, fünf Monaten habe ich 21,5GB Daten. Zuerst holte ich daraus die Aufrufe der Startseite und entfernte die auffälligsten Bots (Google, MSN, Live, Ask, Monitoring-System, etc…). › Continue reading

Tags: , , , , , , ,

OMD 2008

Friday, September 19th, 2008 | frisch aus dem Netz | 4 Comments

Die OMD 2008 ist zu Ende! Ich war im Infogurke T-Shirt am Mittwoch auch zu einem Besuch auf der Leitmesse für Digitales Marketing. In den einschlägen Blogs wurde schon einiges zum Thema geschrieben.

Anderes Roth regt sich über den SEOnauten auf und unterstellt ihm typisch deutsche Kleinkrämerei und Moserei. Das SEO-Radio schreibt auch einen Post und bestraft den SEOnauten mit einem nofollow-Link.

Der SEOnaut beschwerte sich in seinem Post, dass die Organisation wohl ziemlich schlecht war und das Essen auf der Party viel zu teuer:

Essen auf der Party war schon ziemlich teuer. Zu teuer muss ich sagen. 5.50 € für ne Scheibe Nackensteak, naja. Der Hunger treibt es rein.

Das mag teuer sein, aber immerhin ist es die Leitmesse für Digitales Marketing. Das alleine gibt doch schon einmal einen Aufschlag von 50%. In einer Luxus-Zappelbude zahlt man für den Wodka-Gummibärensaft auch mehr als in einer Dorfdisco.

Zumal es auf der Messe doch *alles* für umme gab. Von Kugelschreiber (z.B. der von Google mit 80% Naturanteil), T-Shirts bis Brotdosen.

Gegen 17:00 Uhr wurden dann auch langsam die Utensilien für das Networking ausgepackt. Fast überall gab es entweder Tannen Zäpfle oder Becks umsonst. Schnell merkte man auch an welchen Ständen es etwas Kostenloses gab, an den anderen waren kaum noch Besucher.

Einige Stände sind mir noch besonders in Erinnerung geblieben: Das Freibier und die Hot Dogs auf dem Springer-Stand, die Halbliter Humpen Oktoberfestbier bei SevenOne Media und die wirlich nette Truppe von smatch.
Die Bedienungen bei SevenOne hatten dabei wirklich zu arbeiten – mit einer manuellen Zapfanlage (Muskelkraft) holten sie das Bier aus den 50l Fässern. Auf Nachfrage meinte einer der Kellner, dass eine richtige Zapfanlage zu teuer gewesen wäre…

Tags:

Kommentare aus Social-News-Communitys auf deinem Blog

Friday, September 12th, 2008 | mach's dir selbst | 7 Comments

Meine Posts veröffentliche ich regelmäßig in YiGG und “gute Posts” auch im Infopiraten. Wenn jetzt jemand bei einer Social News Seite kommentiert, bekomme ich das meistens erst sehr spät, bzw. manchmal auch gar nicht mit.

Ein entsprechendes Plugin kannte ich nicht und habe es nach kurzer Recherche nicht gefunden. Aus dem Anlaß habe ich mich heute an einem WordPress Plugin versucht. Den Code von WordPress würde ich jetzt nicht gerade als elegant bezeichnen; es gibt viele Codeteile die man eher als Bad-Practise bezeichnen würde.

WordPress hat aber ein ganz gutes Plugin-System und so war es sehr einfach das kleine Plugin (~250 Zeilen) zu schreiben. Ich habe es ganz treffend Gurki’s Comments genannt.

Gurki’s Comments holt in seiner jetzigen Inkarnation den RSS-Feed von YiGG und veröffentlicht die Kommentare über den normalen Blog-Kommentaren, kann im Template geändert werden.

Ich habe mich bewusst dagegen entschieden, die YiGG-Kommentare mit den Blog-Kommentaren zu mischen. Die Daten – die geliefert werden – sind nicht immer vollständig, z.B. liefert YiGG keine E-Mail Adresse (das ist natürlich auch gut so). Zum anderen werden Diskussionen in den Kommentaren nicht aus dem Kontext gerissen.

Eine weitere Social News Seite kann sehr leicht integriert werden, der Sourcecode ist leicht erweiterbar. Voraussetzung ist natürlich, dass die Social News Community Feeds für die Kommentare anbietet.

Bei Interesse – deswegen der Blog-Post – würde ich das Plugin weiterentwickeln und zum Download bereitstellen. Die aktuelle Version von Gurki’s Comments reicht mir aus: Die Kommentare, zu meinen Einträgen auf der YiGG-Homepage, werden auch auf meinem Blog dargestellt.

Tags: , ,

Keine Macht der Datenkralle! Sicher surfen im Google-Mode.

Tuesday, September 9th, 2008 | mach's dir selbst | 5 Comments

Google hat jetzt offiziell verkündigt, dass die Logfiles jetzt bereits nach 9 Monaten und nicht mehr erst nach 18 Monaten anonymisiert. Anonymisiert heißt bei Google, dass die IP entfernt wird. Google nennt das “Another step to protect user privacy”. › Continue reading

Tags: , , ,

Die Performance von Google Chrome in Wirklichkeit

Friday, September 5th, 2008 | interessante Info | 5 Comments

Es ist wirklich viel gesagt worden über den Google Browser und das soll kein Post sein, der auf der Traffic-Welle mitschwimmt:

“Google hat einen Browser rausgebracht der schneller, besser und in zwei Jahren 20% Marktanteil haben wird”

oder

“Google sammelt jetzt noch mehr Daten und entwickelt einen eigenen Browser

Davon gab es in den letzten Tagen wirklich genug. Da hatten die Leute endlich mal wieder ein Thema, über das sie im Sommerloch schreiben konnten.

Moxicode, die Firma hinter TinyMCE (WYSIWYG-Editor z.B. in WordPress), betreibt einen Blog und hat die Performance von den aktuellen Browsern verglichen. Jedoch nicht mit einem theoretischen Benchmark, sondern Tests die auf dem TinyMCE basieren – einer richtigen Anwendung.

Es wurden Internet Explorer 7, Chrome, Opera, Firefox 3.0, Firefox 3.1, Firefox 3.1 mit dem Just-In-Time-Compiler (JIT) und Safari 3.1 getestet.

Im Ergebnis hat der Safari recht klar gewonnen, dicht gefolgt vom Firefox 3.1 ohne JIT. Google Chrome ist hier nur besser als Internet Explorer und Opera. Der Safari ist mehr als 3x schneller als der Internet Explorer 7, das wird die Apple-Jünger sicher freuen.

Interessant ist auch, dass der Just-In-Time-Compiler keinen Einfluss hat, zumindest nicht im TinyMCE. Das hätte man nach dem Video hier vielleicht anders erwartet.

Getetest wurde auf Windows Vista mit 64bit, 4GB Ram und 2.66GHz Intel Dual Core.

Zum Nachlesen gibt es hier den englischen Blogpost.

Mehr zum Thema:

Tags:

E-Mails/Kontakte und Kalender sicher speichern

Wednesday, September 3rd, 2008 | mach's dir selbst | Comments Off on E-Mails/Kontakte und Kalender sicher speichern

Wer Outlook [Express] benutzt und das in keinem Fall ändern möchte sollte jetzt nicht mehr weiterlesen. Aber für alle anderen gibt es eine sehr schöne Möglichkeit mit dem kleinen Bruder vom Firefox einen Kalender zu führen.

Zuerst besorgt man sich für seine Plattform den Mozilla Thunderbird. Danach die kostenlose Erweiterung Lightning. Mit Lightning können neben den Kalendereinträgen auch Tasks (Aufgaben) geführt werden. Damit hätten wir Thunderbird schon fast zu einem vollständigen Outlook aufgebohrt.

Jetzt kommt der interessante Teil: Die Erweiterung Sync Kolab synchronisiert die Kontakte und Kalendereinträge mit einem IMAP-Ordner. Das setzt natürlich ein Postfach mit IMAP-Zugriff voraus, sollte im heutigen Zeitalter aber kein größeres Problem sein.

Wenn deine E-Mails bereits per IMAP auf einem Server liegen, bekommst du mit Sync Kolab die Komplettlösung für die externe Speicherung – mit einem sehr geringen Konfigurationsaufwand, im Gegensatz z.B. von OpenLDAP.

Durch die Speicherung im IMAP-Ordner lassen sich jetzt nicht mehr nur die E-Mails, sondern auch die Kontakte/Kalendereinträge von einem anderen Rechner benutzen.  Zudem wird das Backup einfacher und besser.

Bei IMAP liegen die Daten auf einem Server, man sollte also entsprechendes Vertrauen in den Provider haben.

Tags: , , , ,

Seiten: < 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 >