Erfahrungsbericht: Medikamente online bestellen

Tuesday, August 12th, 2008 | mach's dir selbst | 1 Comment

Im Vergleich zu den Mitbewerbern aus dem Internet sind die klassischen Apotheken relativ teuer. Leicht lassen sich 40% und mehr bei einzelnen Medikamenten sparen. Aber auch bei der Online-Zunft gibt es kleinere und größere Unterschiede.

Früher verglich ich, wie beim normalen Online-Shopping, die Preise in den verschiedenen Internet-Apotheken und bestellte bei der günstigsten Apotheke. Jedoch lässt sich nicht einfach der Preis vergleichen. Viele Online-Apotheken haben einen Mindestbestellwert und die Versandkosten unterscheiden sich, wie bei allen Formen des Online-Shoppings.

Unter anderem habe ich bei Bioapo, DocMorris und Medikamente per Klick bestellt. Bioapo liefert ab einem Warenwert von 60 EUR und DocMorris ab 40 EUR versandkostenfrei. Bei Medikamente per Klick beträgt der Mindestbestellwert lediglich 10 EUR.

Vor einiger Zeit bestellte ich für etwas mehr als 10 EUR bei Medikamente per Klick und wurde nicht enttäuscht. Bereits nach zwei Tagen waren die Produkte im Birefkasten.

Medikamente per Klick ist zwar nicht immer die günstige Online-Apotheke, doch der gute Service und der geringe Mindestbestellwert machen diese Apotheke zu meinem Favoriten.

Tags: , , ,

Das Ziel für einen Blog

Saturday, August 9th, 2008 | inside infogurke | Comments Off on Das Ziel für einen Blog

Vor ein paar Minuten habe ich den Beitrag über das Promoten eines jungen Blogs gelesen, kurz danach finde ich beim Meinungsplanet einen interessanten Post zur Themenfindung eines neuen Blogs. Die richtige Woche um einen neuen Blog zu starten?

Bei einem Blog ist es sehr wichtig ein klares Ziel zu haben. Das sollte aber bei jeder Website so sein, das betrifft nicht nur Blogs. Die Zielgruppenfindung wird von vielen Anbietern oft unterschätzt.

Sicher kann sich das Ziel bzw. die Zielgruppe erst (langsam) entwickeln, irgendwann sollte man aber die Frage nach dem Ziel / Zielgruppe des eigenen Blogs beantworten können. Am Ende des Artikels werden vier Fragen gestellt, die einem Blogbetreiber sicher helfen können.

Warum kein iphone? Kurz und trocken

Monday, August 4th, 2008 | WWW | Comments Off on Warum kein iphone? Kurz und trocken

Gerade in einer IM-Session mit dem Macher vom Repeln Blog:

(08/04/2008 03:09:43 PM) Martin: warum hast du dir kein iphone geholt?
(08/04/2008 03:10:25 PM) Flo: ich bin geschäftsmann, kein schulhof-boy

Er hat sich vor zwei Wochen ein Blackberry geholt.

Tags: ,

Wikipedia auf noindex und nofollow

Thursday, July 24th, 2008 | WWW | 1 Comment

Wie SEO Radio gestern berichtete hatte die Wikipedia für kurze Zeit auf fast allen Seiten einen robots Meta-Tag mit noindex und nofollow. Wie sich später herausstellte war das wohl ein Unfall.

So manchen SEO dürfte das gefreut haben, so hat Google doch selbst mehr oder weniger zugegeben, dass die Wikipedia beim Ranking bevorzugt behandelt wird.

Tags: , ,

Lustige Fehlermeldungen in WordPress 2.6

Thursday, July 17th, 2008 | WWW | 2 Comments

Entwickler sind ja ein eigenes Völkchen. Bei WordPress 2.6 scheinen die Entwickler/Designer besonderen Spaß bei der Erstellung der “Fehlermeldungen” entwickelt zu haben.

Wenn man in WordPress die gleiche Revision vergleichen will wird eine Seite mit dem Betreff “Danger!” geöffnet und es folgt eine kurze Sequenz:

Self-comparison detected.
Initiating infinite loop eschewal protocol.
Self destruct in… 3
2
1

Danach wird der Hintergrund dunkel und es erscheint:

Wake up, martin…

The Matrix has you…

Follow the white rabbit.

Die Fehlerseite kann man sich hier anschauen.

Das ganze erinnert mich ein bisschen an die “tollen” 404er Seiten mit der textarea (Sorry I tried my best…).

Vielleicht hätten die WordPress-Jungs aber auch die Zeit sinnvoll nutzen sollen und richtige Fehlermeldungen erstellt.

Update: Ist wohl eher ein Easter Egg und keine allgemeine Fehlermeldung…

Tags:

USB-Festplatte mit 500kb/s

Thursday, July 17th, 2008 | Administration, Linux | Comments Off on USB-Festplatte mit 500kb/s

Ein guter Freund von mir hat mich nach einer alten USB-Festplatte für sein Autoradio im VW T3 Bus gefragt. Eine 20GB Festplatte von Hitachi lag zufällig in meinem Büro, nach dem Einbau im USB-Gehäuse brachte ein hdparm interessante Werte:

/dev/sdb:
Timing cached reads:     2 MB in  4.03 seconds = 508.50 kB/sec
Timing buffered disk reads:    2 MB in  3.42 seconds = 598.48 kB/sec

/dev/sdb:
HDIO_GET_32BIT failed: Invalid argument
HDIO_GET_UNMASKINTR failed: Invalid argument
HDIO_GET_DMA failed: Invalid argument
HDIO_GET_KEEPSETTINGS failed: Invalid argument
readonly      =  0 (off)
readahead     = 256 (on)
geometry      = 2432/255/63, sectors = 39070080, start = 0

Die Formatierung mit FAT32 funktionierte, testweise konnte ich auch einen Podcast auf die Festplatte kopieren. SMART zum Testen der Festplatte funktioniert allerdings nicht.

Ich bin mal gespannt, wie lange die Platte bei den Vibrationen und Temperaturen in dem Handschuhfach noch laufen wird.

Tags: , , ,

Ist Fedora 9 der absolute Schrott?

Tuesday, July 8th, 2008 | Administration, Linux | Comments Off on Ist Fedora 9 der absolute Schrott?

Mein erstes Redhat war 6.2 und lief auf einem privaten Rechner, seitdem habe ich jede Redhat und später die Fedora Versionen installiert und damit gearbeitet.

Auf meinem neuen Laptop hatte ich ursprünglich Fedora 7 oder 8 installiert und habe direkt nach der Veröffentlichung von 9 ein Upgrade (yum) durchgeführt.

Zuerst sah es gar nicht schlecht aus, aber es gibt doch viele Probleme. In letzter Zeit überlege ich ernsthaft, ob ich wieder auf 8 bzw. direkt auf Ubuntu wechseln soll.

Hier mal eine Liste der Dinge, die mit Fedora 8 funktioniert haben:

  • Suspend2Ram funktioniert manchmal, meistens aber nicht. Wenn er mal funktioniert hat, ist der Mauszeiger vom Touchpad derart langsam, dass man damit nicht arbeiten kann. Ich muss dann immer den X-Server neu starten.
  • Ich habe ein Software-Raid 1 über zwei USB-Festplatten, mdadm schmiert sofort ab, sobald ich das Raid starten will. Unter systemrescue lässt sich das Raid ohne Probleme starten. Allerdings habe ich das mit den letzten Kernel-Updates noch nicht ausprobiert.
  • Synchronisation mit meinem Nokia N73 über multisync. Anscheinend gibt es das Paket in Fedora 9 nicht mehr, jedoch habe ich auch das noch nicht weiter untersucht.

Seit einige Zeit geht jetzt mein WLAN nicht mehr, der NetworkManager hat nach einem Update den Dienst eingestellt. Auch bei einer LAN-Connection passiert es jetzt oft, dass keine Verbindung aufgebaut werden kann, killall dhclient && dhclient eth0 hilft sofort.

Es ist schon sehr enttäuschen, dass es im Gegensatz zu Fedora 8 mit dem neuen Release so schlecht läuft.

Meine nächsten Schritte werden sein, dass ich das automatische Update deaktiviere und in längeren Abständen ein Update über yum mache. So habe ich das mit den vorherigen Versionen auch gemacht. Danach werde ich Fedora 9 ganz frisch von der DVD installieren, obwohl ich mich nach dem Upgrade um die .rpmnew- Dateien gekümmert habe.

Tags: , ,

Auch Hetzner hat Sommer

Friday, July 4th, 2008 | Administration | 4 Comments

Wir haben einen Server bei Hetzner mit zwei weiteren Festplatten ausstatten lassen, die Maschine läuft jetzt seit ca. 2 Jahren ziemlich problemlos. Über munin protokollieren wir auch die Festplattentemperatur.

Festplattentemperatur eines Servers bei Hetzner

Dabei muss man aber auch sagen, dass die IO-Aktivität stetig steigt, dennoch ist eine Temperatur ~ > 60 Grad für die Festplatte alles andere als förderlich. Und der Peak ist mit 70 schon ziemlich heftig, aber bisher macht die Platte das ohne Probleme mit.

Ich werde mal bei Hetzner anfragen, ob man nicht ein oder zwei Gehäuselüfter einbauen kann, denn so kann das nicht weitergehen.

Tags: , , , ,

Filesystems, Hans Reiser und die liebe Wikipedia ;-)

Saturday, June 14th, 2008 | WWW | Comments Off on Filesystems, Hans Reiser und die liebe Wikipedia ;-)

Hans Reiser ist ein amerikanischer Informatiker und hat die Firma Namesys gegründet. Er hat mit seinen Mitarbeitern das nach ihm benannte Dateisystem ReiserFS entwickelt.

Hans Reiser ist jedoch auch ein verurteilter Mörder, 2006 hat er seine Frau Nina Reiser umgebracht und wurde dafür am 28.04.2008 für schuldig befunden. Ihn erwartet ein Strafmaß von 25 Jahren bis lebenslänglich.

Bei der englischen Wikipedia gab es bei dem Vergleich der verschiedenen Dateisysteme (Comparison of file systems) eine weitere Spalte “Murders its namesake’s wife”.

Gefunden bei EDV – Ende der Vernunft

Tags: ,

Jede HTML E-Mails ist virenverseucht

Tuesday, June 10th, 2008 | WWW | Comments Off on Jede HTML E-Mails ist virenverseucht

Wie Flo vom Repeln-Blog gestern geschrieben hat, wurden alle HTML E-Mails von einem Plugin für den Open Source Virenscanner ClamAV abgelehnt. Dabei ist zu bedenken, dass ein Outlook die E-Mails automatisch in HTML verfasst, bzw. manchmal auch über die Outlook-Word-Brücke, aber das könnte man wirklich schon fast als Virus bezeichnen.

Er hat es zufällig entdeckt als ein Arbeitskollege eine E-Mail an die Uni Duisburg-Essen schicken wollte.

Tags:

Seiten: < 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 >