Das ist langsam

Friday, May 23rd, 2008 | Administration, Linux | 2 Comments

Ich werde jetzt gleich unsere USV neu starten, dazu fahre ich alle Server manuell runter. Ist im Büro, also nach Feierabend laufen hier kaum noch kritische Dienste.

Auf der Firewall werde ich doch etwas schwermütig:

18:57:15 up 519 days, 22:36, 2 users, load average: 0.08, 0.11, 0.04

Aus Interesse habe ich mal ein hdparm ausgeführt:

/dev/hda:
Timing cached reads: 484 MB in 2.00 seconds = 241.55 MB/sec
Timing buffered disk reads: 120 MB in 3.06 seconds = 39.26 MB/sec

Die Festplatte geht ja noch, aber die cached reads…mein Notebook schafft locker 2-3GB/s. Bei der FW handelt es sich übrigens um einen P3 mit 1000Mhz auf einem Intel 815 Chipsatz.

Tags: , ,

Centos 5 nach Fedora 9

Tuesday, May 20th, 2008 | Administration, Linux | Comments Off on Centos 5 nach Fedora 9

Ein Centos 5 lässt sich zwar auch als Desktop einsetzten, ein aktuelles Fedora bietet da aber wesentlich mehr komfort und viel aktuellere Software.

Man könnte natürlich jetzt mit der CD/DVD das Fedora installieren, doch muss das System dann auch wieder konfiguriert werden. Eine Alternative wäre einfach ein Image von einem anderen Rechner einspielen, allerdings ist Fedora 9 noch sehr frisch und ich hatte noch kein Fedora 9 System.

Der Standard-Weg (fedora-release installieren und yum update) ist wegen den ganzen Abhänigkeiten wahrscheinlich umständlicher als eine Neuinstallation.

Ich habe mich für eine “brutale” Methode entschieden.

Als erstes benötigt man die Fedora Packages (~3.6GB), mit rsync und 16Mbit DSL liegt das Ganze recht schnell auf der Festplatte:

rsync --archive --verbose --progress rsync://ftp.crc.dk/Fedora/linux/releases/9/Fedora/x86_64/os/Packages/ .

Vielleicht hätte man sich ein rpm -qa von einem anderen Rechner holen sollen, aber wie gesagt, es war noch kein Fedora 9 System verfügbar.

rpm -Uvh * --nodeps --force

Vorher sollte rpm aber ohne –nodeps laufen, damit die Abhängigkeiten manuell geprüft werden können, bei mir kam es nur bei einigen unwichtigen Paketen zu Fehlermeldungen.

Während RPM die Pakete installiert treten viele Fehler auf, die Pakete werden nicht in der richtigen Reihenfolge installiert. Ich hab rpm einfach zweimal ausgeführt.

Wenn alles funktioniert hat, kann man noch die $config.rpmnew nach $config verschieben, sollte man bei /etc/passwd aber besser nicht machen 😉

Man sollte beachten, dass nach dem Upgrade auch PATA-Festplatten sd*-Devices werden. Wenn es in Centos 5 eine Festplatte (/dev/hda3) gibt, wird diese in Fedora zu /dev/sda.

diss: Mach *das* mal mit Windows 😉

Tags: , , , ,

SourceForge nicht erreichbar (down) [Update]

Wednesday, April 30th, 2008 | WWW | 7 Comments

Die Quellcodeschmiede SourceForge ist aktuell nicht zu erreichen, nach einiger Zeit kommt ein Timeout.Vielleicht hat die Telekom mal wieder ein Kabel durchgeschnitten, oder jemand bei SourceForge hat auf den großen roten Knopf gedrückt, man weiß es nicht…

Es ist zumindest ziemlich ärgerlich, wenn man gerade etwas herunterladen möchte und dann geht die Seite nicht. In meinem Fall wollte ich die aktuelle Version vom TinyMCE.

Nach ein paar Minuten auf Google habe ich einen SourceForge-Mirror (TinyMCE) gefunden, ich weiß nicht, wie seriös der Anbieter ist, aber den md5-Hash des Packets kann man später immer noch prüfen.

BTW: Auch die Projekte die auf SourceForge eine eigene Homepage betreiben (http://$profjekt.sourceforge.net) sind nicht erreichbar.

Update:
SourceForge ist jetzt wieder erreichbar. Auf der Statusseite finden sich (noch) keine Informationen.

Tags: ,

PageRank Update April gestartet, Abakus down

Tuesday, April 29th, 2008 | WWW | 1 Comment

Ich muss zugeben, dass auch ich den PageRank etwas beobachte. Im Moment zeigt das Tool bei Sitrix (Blog-Eintrag) für eine IP neue Werte.

Dieser Blog soll demnach PageRank 3 bekommen, wahrscheinlich durch den Link im sevenload Blog. Das zeigt aber mal wieder wie unwichtig der Faktor geworden ist, der Blog rankt nämlich ziemlich schlecht bei Google.

Auf jeden Fall wollte ich bei Abakus nachschauen, im Google Reader las ich schon “PR Update April gestartet”. Abakus liefert aktuell einen Timeout lädt extrem langsam, scheint dann wohl mit dem PageRank-Update zu stimmen.

Tags: , ,

Was sind deine Top 10 Shell-Commands?

Sunday, April 13th, 2008 | kurios, unglaublich, lächerlich | 1 Comment

Ich mag eigentlich keine Stöckchen, doch dieser hier gefällt mir. Der Befehl (s.u.) zeigt die Top 10 der meistgenutzen Shell-Commands, meine sind:

136 php
108 ls
100 cd
84 svn
61 sh
59 vi
53 pssh
44 cat
31 telnet
23 du

Das habe ich auf meinem Laptop ausgeführt:

history|awk ‘{a[$2]++ } END{for(i in a){print a[i] ” ” i}}’|sort -rn|head -n 10

Tags: ,

Google Webmaster-Tools und Sitemap

Thursday, April 10th, 2008 | interessante Info | Comments Off on Google Webmaster-Tools und Sitemap

Beim Webmaster Tool von Google ist es problemlos möglich eine Domain mit verschiedenen Google-Accounts gleichzeitig zu beobachten. Es scheint so als wären die Daten gleich, 100% hab ich das jetzt allerdings nicht geprüft.

Allerdings werden die Sitemaps-Informationen, also die eingereichten Sitemaps, pro Account verwaltet. Google erkennt nicht / will nicht erkennen, dass ein Sitemap (z.B. domain.de/sitemap.xml.gz) schon von einem anderen User eingereicht wurde.

Ob das jetzt ein Fehler oder so gewünscht ist, lässt sich wohl kaum klären…

Tags: ,

sevenload 3.0 online – aber direkt ein schwerer Bug [Update]

Monday, March 31st, 2008 | WWW | Comments Off on sevenload 3.0 online – aber direkt ein schwerer Bug [Update]

Eigentlich halte ich ziemlich viel von der Technik hinter sevenload, aber Linux auf dem Desktop scheint dort keiner zu nutzen.

sevenload aktualisiert sich seit den letzten drei/vier Tagen selbst, es dauert wohl nicht mehr lange und dann ist sevenload 3.0 online. Gerade habe ich einen kurzen Blick auf die neue Version werfen können und direkt einen ziemlich schwereren Fehler gefunden:

Svenload 3.0 Bug

Wie man auf dem Screenshot erkennen kann, erkennt man nichts, zumindest nicht mehr als den ersten Navigationspunkt im Drop-Down Menü. JavaScript kann so schön sein, aber ein Div über ein Flash…Das funktioniert übrigens nicht nur im Firefox, der Opera unter Linux zeigt auch nicht mehr an.

Unter dem Flash im Hauptinhaltsbereich gibt es “Finde Freude”, dort ist eine Liste mit sevenload Mitgliedern, nach dem Klick auf ein Bild bekam ich:

svenload-bug2.jpg

Und jetzt zum Schluß gibt es wieder die bekannte Warteseite:

sevenload-wieder-weg.jpg

Ich werde später nochmal vorbeischauen, wird schon wieder werden.

Update:
Die Jungs von sevenload haben die neue Version nach 4 Tage und 4 Nächten jetzt online. Den Bug mit dem div haben sie elegant und einfach gelöst, indem sie die “Finde Freunde”-Box über den Flash-Player gesetzt haben:

sevenload-30.jpg

Tags: ,

Spam/Viren Statistik mit Dlog, qmail, simscan und munin

Tuesday, March 11th, 2008 | Administration, Linux | 1 Comment

Mit simscan kann qmail Viren bzw. Spam direkt in der SMTP-Session ablehnen und senkt damit die Last auf dem Mailserver. Wie viel hängt von der jeweiligen Konfiguration ab.

Auf einem Mailserver von mir werden 70% der Anfragen direkt über eine RBL geblockt. Die restlichen E-Mails werden auf Spam mit Spamassassin und Viren über Sophie mit Sophos gescannt. Viren werden direkt abgelehnt, Spam E-Mails ab einer Score von 20.

Dlog analysiert die Logfiles von qmail und liefert verwertbare Daten, diese Daten können wir mit einem Monitoring-System (z.B. Munin) in eine grafische Darstellung verwandeln. Dlog unterstützt die Anzahl der Anfragen pro Sekunden und die Hits in einer RBL.
Viren -und Spam E-Mails werden von Dlog nicht ausgewertet, mit einem kleinen Patch lässt sich das aber ändern. Nachdem Dlog gepatcht und neu kompiliert wurde, muss das Munin-Plugin noch angepasst werden.

Fertig sieht das ganze so aus:

Dlog SMTP Requests

Die verwendete Dlog Version ist 0.9.9.

Tags: , , ,

Telekom hat Kabel zu Google durchgeschnitten

Thursday, March 6th, 2008 | WWW | 5 Comments

Gerade hat mich Flo vom repeln- Blog angerufen und gefragt, ob Google bei mir noch funktionieren würde. Aber auch bei uns geht Google nicht mehr.

Der Hostname kann nicht aufgelöst werden, aber auch ein Ping an Google.com, bzw. die Nameserver schlägt fehl:

[martin@mas ~]$ host www.google.de
;; Warning: ID mismatch: expected ID 6059, got 62940
;; Warning: ID mismatch: expected ID 6059, got 62940
;; connection timed out; no servers could be reached

Zumindest in Moers (Flo, T-DSL) und hier (T-DSL Business) funktioniert es nicht. Bei Youtube kommt es teilweise auch zu packet loss, andere ausländische Seiten (Amazon, eBay, NewYork Times, Yahoo, HP) funktionieren problemlos.

Wird bestimmt nachher etwas auf den einschlägigen Seiten veröffentlicht.

Update:

Ich komm jetzt wieder in meinen Feedreader und wie man z.B. Golem lesen kann liegt/lag es an der Telekom. Aber irgendwie auch nicht, sagt der rosa Riese:

In jedem Fall lag kein technischer Defekt vor, denn die DNS-Server liefen ohne Probleme und auch das Netz funktionierte, heißt es von der Deutschen Telekom. Das Unternehmen ist noch auf Ursachenforschung und bemüht sich, den Grund für die Störung zu finden.

Kann ja sein dass die DNS-Server problemlos laufen, auf der Arbeit haben wir aber einen eigenen Nameserver und das “Netz” funktionierte nicht, wie man an dem Ping sehen kann. Kommt sicher bei Golem noch was zu dem Thema.

Tags: , ,

IE8 ist wirklich IE8

Tuesday, March 4th, 2008 | WWW | Comments Off on IE8 ist wirklich IE8

Standardmäßig sollte der IE8 eigentlich die IE7 Render Engine benutzen, damit die Webseiten mit Browserweichen oder IE Hacks weiterhin korrekt angezeigt werden.

One issue we heard repeatedly during the IE7 beta concerned sites that looked fine in IE6 but looked bad in IE7. The reason was that the sites had worked around IE6 issues with content that – when viewed with IE7’s improved Standards mode – looked bad.

Der Vorschlag von Microsoft war, dass dem IE8 über einen Meta-Tag mitgeteilt wird, dass er sich an Standards halten soll / die IE8 Standard Render Engine benutzen soll, d.h. der IE8 würde ohne diesen Meta-Tag die Seiten mit der IE7 Render Engine anzeigen…

Gestern hat Microsoft im IEBlog mitgeteilt, dass der IE8 jetzt standardmäßig auch die IE8 Standard Render Engine benutzt, ein Webmaster aber über einen Meta-Tag angeben kann, dass die IE7 Render Engine benutzt werden soll.

In light of the Interoperability Principles, as well as feedback from the community, we’re choosing differently. Now, IE8 will show pages requesting “Standards” mode in IE8’s Standards mode. Developers who want their pages shown using IE8’s “IE7 Standards mode” will need to request that explicitly

Das lässt ja Hoffnungen aufgekommen. Man wird sehen, ob Microsoft auch dieses Zitat einhalten wird:

We want to make IE8’s Standards mode much, much better than IE7’s Standards mode.

Tags: , ,

Seiten: < 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 >